Papiermuseum Düren
Die Geschichte des Papiers

Seit Jahrhunderten ist das Papier aus dem Alltag der Menschen nicht mehr weg zu denken. In fünf Themenbereichen setzt sich das Papiermuseum Düren mit dem Material und seiner Geschichte auseinander.

Peter Hinschläger ©
Peter Hinschläger ©

Deutschland ist eine Papierindustrie. Es produziert rund 23 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe pro Jahr. Doch wie entsteht es, wie wird es verarbeitet und wie kann es recycelt werden? Das Papiermuseum geht diesen und vielen weiteren Fragen auf den Grund. Neben der Geschichte werden auch die sozialen Aspekte beleuchtet, denn Papier hat wesentlich dazu beigetragen, gesellschaftliche Prozesse zu dokumentieren, zu verwalten und zu organisieren.

Peter Hinschläger ©
Peter Hinschläger ©

In der angrenzenden Papierwerkstatt können Besucher ihrer Kreativität freien Raum lassen und sich mit dem Material auseinandersetzen. Vom traditionellen Papierschöpfen bis hin zu Experten- und Künstlerworkshops zu den Themen Buchbinden, Kalligrafie, Drucktechniken und Falttechniken ist für jeden etwas dabei.

Weitere Informationen hier:

Anreise

Mit dem Rhein-Sieg-Express (RE 9) bis Dürener Hauptbahnhof, dann ca. 15 Minuten Fußweg.

Reiseauskunft