Auf den Spuren eines Formel-1-Rennfahrers

Reisen ist eine große Leidenschaft unserer Influencerin Jasmin Nosber. Mit ihrer Familie ist sie auf eine Entdeckertour durch die Region gegangen. Heute berichtet Jasmin über ihren Ausflug ins Michael Schumacher Kart & Event Center in Kerpen.

Nimmerland Fotografie ©
Nimmerland Fotografie ©

Ich starte heute mal mit einem Fun Fact über mich: Ich bin in einer Rennfahrerfamilie groß geworden. Meine Kindheit habe ich auf Rennstrecken in Deutschland, damals noch der Tschechoslowakei und anderen umliegenden Ländern verbracht. Ich wurde quasi mittags von meinem Schläfchen mit einem nnnnjeeeahhhwwuum der vorbeifahrenden Rennwagen geweckt. Wir haben damals im Zelt oder im Wohnwagen in der Nähe der Rennstrecke gecampt. Mein Herz schlägt also für heiße Reifen. Mein Vater war damals Deutscher Vizemeister beim Stock Car und ich bin Go Kart gefahren.

Das ist jetzt aber locker über 20 Jahre her. Daher wollte ich unbedingt mal wieder selbst auf der Rennstrecke stehen, also haben Niklas und ich uns in den Rhein-Sieg-Express RE 9 (RSX) gesetzt und sind ganz entspannt nach Horrem gefahren. Der RE fährt nämlich zwischen Aachen und Siegen und bringt einen schnell und gemütlich ans Ziel, man kann sogar das Ticket entspannt in der App DB Navigator lösen. Ich habe in den letzten Monaten hier bereits schon einige tolle Ausflugsziele entlang der RE 9 Strecke vorgestellt. Von Horrem sind es noch mal 15 Minuten mit dem Bus zum tollen Michael Schumacher Kart & Event Center. Ein cooles Ausflugsziel, wenn man mal so richtig Gas geben will und auch für Familien mit größeren Kindern geeignet.

Die Kartbahn hat eine Indoor- und eine Outdoorbahn, so dass man bei jeder Witterung fahren kann. Die Indoorbahn ist 728 Meter lang, mit Kurven, die es geschickt zu fahren gilt, um eine gute Rundenzeit zu erreichen. Die Outdoorstrecke ist 710 Meter lang, verspricht genauso viel Fahrspaß.

Helm und Sturmhaube bekommst du vor Ort, sowie eine kleine Einweisung. Und dann kann es losgehen. Natürlich wird darauf geachtet, dass sich alle Rennteilnehmer an die Regeln halten – das ist wichtig, damit kein Sicherheitsrisiko eingegangen wird.

Wir hatten großen Spaß und werden demnächst noch mal eine schnelle Runde drehen.

Anreise

Mit dem RSX (RE 9) bis Horrem, dann mit der S 13 nach Kerpen Sindorf, von dort ca. 2,2 Kilometer zu Fuß bis zur Kartbahn.

Reiseauskunft

Mehr Infos zu unserer Influencerin Jasmin Nosber hier: