Günstiger, fairer und länger nutzbar: Die neuen VRS-Tickets für 2019 im Detail

Das kommende Jahr bringt Fahrgästen im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) zahlreiche tarifliche Verbesserungen: Wer sich seine Tickets künftig digital kauft (HandyTicket), spart ab dem 1. Januar 2019 fünf Prozent des Preises – bei einem EinzelTicket sogar ganze 10 Prozent. Mit der Änderung möchte der VRS nachhaltige Lebensweisen noch stärker belohnen. Bislang wurde das HandyTicket mit drei Prozent rabattiert.

Auch die VRS-TagesTickets werden deutlich attraktiver. Bislang konnten Fahrgäste diese lediglich bis Betriebsschluss nutzen. Zum Relaunch im Januar 2019 sind die Tickets nach Entwertung künftig volle 24 Stunden gültig: zu finden unter den Namen "24StundenTicket 1 Person" sowie "24StundenTicket 5 Personen".

Eine wesentliche Neuerung ist außerdem die gesteigerte Nutzbarkeit der Zeit- und JobTickets: Ab Januar gelten alle ZeitTickets im erweiterten VRS-Netz und JobTickets auch während der Elternzeit.

Mehr Infos